Macro-Mikado

Gespeichert von Irmgard am Di., 11.07.2017 - 09:05

 

Mikado-Spiel mit "grössen" Stäbchen

Macro-Mikado

Es handelt sich dabei um die allgemeinen Mikadoregeln. Der Spieler nimmt die Stäbchen in die Faust, setzt die Faust auf den Tisch und lässt die Stäbchen durch plötzliches Öffnen der Faust fallen. Die sich vielfach überlagernden Stäbchen müssen nun einzeln aufgenommen werden, ohne dass sich die anderen auch nur geringfügig bewegen.  

Der Unterschied zum gewöhnlichen Mikado-Spiel:

Die Stäbchen haben einen Durchmesser von 8 mm. Die Länge soll nachher 50 cm betragen. Statt der angegebenen 41 Stäbchen, können wir auch mit 20 auskommen; die zahlenmässige Verteilung sollte aber etwa gleich sein. Die Herstellung erfolgt an einem Gruppenabend oder auf einer Freizeit. Gespielt werden kann überall und immer: an anderen Gruppenabenden, Sonntag nachmittags, beim Leiter zu Hause oder sogar unterwegs auf Wanderungen (Mikado-Cross).  

Details siehe PDF-Datei

Quellennachweis:

Autorin und Bilder: Margrit Schönbächler, Teenager-Aktuell 2/93

copyright: BESJ Schweiz   www.besj.ch

Artikel verfügbar in: