Jonglieren lernen

Gespeichert von Irmgard am Mi., 02.09.2015 - 09:21

 

Jonglieren Ist eine körperlich und geistig entspannende Tätigkeit 

JONGLIEREN

  • Hilft die natürliche Koordinationsfähigkeit zu entdecken und zu fördern
  • Hilft Geduld und Selbstbewusstsein zu entwickeln
  • Kann die gleich beruhigende Wirkung haben wie Musik
  • Ist rhythmisch, kann also von Musik belgeitet werden
  • Hilft Energie in kreativer Form freizusetzen  

Was sich jeder Jongleur merken soll:

  • Wer Bälle fallen lässt, zeigt damit nicht Ungeschicklichkeit, sondern Fortschritt. Es zeigt, dass ein Lernprozess im Gange ist.
  • Sobald die Bälle im Flug sind, sind Verstand und Denkprozesse unnötig. Denken nimmt zu viel Zeit in Anspruch.
  • Übung ist der einzige Schlüssel zum Erfolg.

Fortlaufendes Jonglieren:

  • Wirf den ersten Ball aus deiner stärkeren Hand und sag laut:„eins“   
  • Wenn Ball Nr. 1 seinen Höhepunkt erreicht, wirf den Ball aus der schwächeren Hand und sag: „zwei“.   
  • Wenn Ball Nr. 2 seinen Höhepunkt erreicht, wirf den 2. Ball aus der stärkeren Hand und sag: „drei“.   
  • Wenn der Ball 3 seinen Höhepunkt erreicht, wirf den Ball aus der schwächeren Hand und sag: „vier“.   
  • Wenn Ball Nr. 4 seinen Höhepunkt erreicht, wirf den 2. Ball aus der stärkeren Hand und sag: „fünf“.   
  • Wirf und zähl immer weiter. 

Siehe Bild unten    

BEACHTE: Du solltest auch lernen, mit zwei Bällen in der schwächeren Hand anzufangen. Den Anfang und den Abschluss solltest du sowohl mit der schwächeren als auch mit der stärkeren Hand ausführen können.  

Fortlaufendes Jonglieren

Artikel verfügbar in: